DEKANATSPROJEKT HOF 2035 – 002

Dekanatsprojekt Hof 2035  –  Umfrage

In diesen Tagen erhalten Sie einen Fragebogen von Ihrer Pfarrgemeinde.

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt und füllen Sie diesen Fragebogen aus. Ihre Meinung / Ihre Einschätzung ist uns wichtig: Es geht um die Zukunft auch Ihrer Kirchengemeinde. Einige Vertreter(innen) von Haupt- und Ehrenamtlichen machen sich in einer Projektgruppe viele Gedanken: Uns ist es wichtig, nicht völlig falsch zu liegen. Ihre Meinung ist für uns Basis der weiteren Überlegungen. Nehmen Sie sich die paar Minuten Zeit und geben Sie den Fragebogen im Umschlag in

Ihrer Kirche wieder ab, oder schicken ihn per Post. Abgabeschluss: 7. Januar 2016.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ihr Dekan Joachim Cibura
Leiter der Projektgruppe

gebet

DEKANATSPROJEKT HOF 2035 – 001

Die Projektgruppe will  zukünftig regelmäßig über die Dinge berichten, die uns beschäftigen.  Mitglieder der Projektgruppe sind:

Alexander Brehm, Münchberg

Joachim Cibura, Schwarzenbach an der Saale

Volker Drechsel, Münchberg

Mechthild Fröh, Hof

Herbert Punzelt, Naila

Astrid Schubert, Schwarzenbach an der Saale

Hans-Jürgen Wiedow, Hof

Alexandra Wolf, Helmbrechts

In den bisherigen Sitzungen wurden mögliche Themenfelder zusammengetragen. Ein Zeitplan wurde festgelegt. Bis Ende Februar 2016 sollen die Handlungsempfehlungen für die Seelsorge im Dekanat erarbeitet werden. Danach wird in den Gremien (Dekanatsrat / Pastoralkonferenz / Ordinariatskonferenz) darüber beraten. Am Pfingstfest 2016 sollen die Handlungsempfehlungen vorliegen.

 

Bestimmte Themenfelder wurden in Kleingruppen schon intensiver bearbeitet, wie  „Die Zusammenarbeit von Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen“ ,   „Welche Prioritäten wollen und können wir im Dekanat setzen?“, „Gottesdienste/ Sakramente/Liturgie“, „Strukturen und Verwaltung“ und  „Wie ist der Ist-Zustand in den einzelnen Gemeinden und Gottesdienstorten (Gottesdienstbesuch, Zustand der Gebäude, Gemeindeleben, Eigeninitiativen)“.

 

Der Projektgruppe ist klar, dass es im ersten Schritt vor allem darum gehen muss, möglichst viele Informationen zu sammeln, Entwicklungen zu beschreiben, Themen zu bündeln und zu sortieren. Erst dann können mögliche Konsequenzen überlegt werden, wohin es gehen kann, können Handlungsempfehlungen ausgearbeitet werden. Sie merken wir sind noch ganz am Beginn dieses Prozesses und doch ist ein Einstieg geschafft und die Projektgruppe hat ihre Arbeit aufgenommen.

 

In den kommenden Sitzungen wird es vor allem darum gehen, wie die Gruppen und Gremien, die Gottesdienstbesucher, die Katholiken unseres Dekanats in das Projekt eingebunden werden können. Die Frage, an der wir unsere Arbeit ausrichten, wird sein: wie können wir als Kirche im Dekanat Hof auch mit weniger pastoralem Personal, weniger werdenden Katholikenzahlen gut in die Zukunft gehen? Eine Umfrage bei allen Katholiken des Dekanates  ist angedacht. Wenn Sie selbst Vorschläge haben oder weitere Informationen benötigen, wenden sie sich bitte an

 

Dekan Joachim Cibura,
Richard-Wagner-Straße 2
95126 Schwarzenbach an der Saale.

Email: joachim [dot] cibura [at] erzbistum-bamberg [dot] de

Stichwort: DP 2035